Wandertag der 5. Klassen

Die Natur im Herbst genießen

Im "goldenen Herbst" kann die Natur ganz schön begeistern. Der 26. Oktober 2022 startete zwar mit etwas Nieselregen, aber schon bald klarte der Himmel auf. So konnten wir unseren Wandertag gut genießen und tolle Fotos schießen.

Der Wetterbericht war unsicher. Also waren Jacke und festes Schuhwerk Pflicht, als wir in Richtung Wacholderweg losgingen. Das schöne an feuchten Wetterlagen ist: Sie bieten wunderschöne Fotomotive, wie zum Beispiel Spinnennetze mit Tropfen oder vernebelte Täler. Gut, dass Handys zum Fotografieren erlaubt wurden.

Auf dem Wacholderweg wurde nicht nur zum Fotografieren immer wieder Halt gemacht. Manchmal wurden auch die Infotafeln angeschaut. Dazu wurden die Schüler*innen motiviert, denn es gab eine Rallye mit Fragen. Bei manchen reichte die Ausdauer nicht bis zum Ende, die meisten aber vertienten sich den Gummibärchen-Preis.

Das Ziel war ein Klassiker: Die Talkirche. Sehr geeignet, um dort zu spielen, zum Beispiel Fußball. Aber schon beim zweiten Schuss geschah das Missgeschick: der Ball landete hoch oben in einem Baum. Und zwar ziemlich fest. Kein Grund, sich die Laune verderben zu lassen. Die Versuche, ihn wieder auf den Boden zu bekomen, brachten auch Spaß. Glücken konnte dies allerdings erst am Nachmittag, als ein Schüler noch einmal privat an die Talkirche kam. Andere Schüler*innen unterhielten sich, aßen, tanzten oder spielten im angrenzenden Waldgebiet. Eine weitere tolle Aktivität im Herbst: Blätterschlacht. Die gab es nicht nur unter Schülern. Auch die Lehrer ließen sich ordentlich mit Blättern bewerfen.

Der Rückweg führte schließlich wieder ein Stück den Wacholderweg entlang, zwischen Bahnlinie und Kalkbruch. Die fitte Wandergruppe legte die insgeamt ca. 8,7 km ohne Murren oder Quengeln zurück. Es war insgesamt ein schöner Tag an der frischen Luft.